www.fairmessage.de | Tel. +49 (0) 511 – 20300-0 | Telefax: +49 (0) 511 / 20 300 - 40 | info(at)fairmessage(dot)de
Hauptmenü Untermenü

Ferkel: Besser Impfen statt Kastrieren?

07.11.2018

Ferkel: Besser Impfen statt Kastrieren?

Podiumsdiskussion über die Impfung als Alternative zur Ferkelkastration – Warum sich ein praxisreifes Verfahren schwer durchsetzt – Am 14. November 2018 im Convention Center

Die Impfung gegen Ebergeruch ist ein in vielen Ländern praktiziertes Verfahren, um die chirurgische Ferkelkastration zu umgehen. Aus Tierschutzsicht ist dies eine zu begrüßende Alternative zur betäubungslosen Ferkelkastration. Trotzdem schafft es diese Methode aus unterschiedlichen Gründen in der aktuellen Diskussion nicht sich als praxisreife Alternative durchzusetzen. Woran liegt es?


  Ferkel: Besser Impfen statt Kastrieren?

Zur Klärung dieser Frage laden das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) zu einer Podiumsdiskussion im Rahmen der EuroTier 2018 ein. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 14.11.2018 von 13:00 bis 13:45 im Saal 15-16 des Convention Centers auf dem Messegelände Hannover.

Auf dem Podium werden Prof. Dr. Lars Schrader (Leiter des Instituts für Tierschutz und Tierhaltung des Friedrich-Loeffler-Instituts), Dr. Siegfried Moder (Präsident des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte e.V.), Prof. Dr. Daniel Mörlein (Professor für Produktqualität tierischer Erzeugnisse an der Georg-August-Universität Göttingen), Nina Blankenhagen (Funktionsbereichsleiterin Nachhaltigkeit der REWE Group), Dr. Janina Willers (Referentin für Ernährung und Lebensmittel, Verbraucherschutzzentrale Niedersachsen e.V.) und Angela Dinter (Fachreferentin Tierhaltung, PROVIEH e.V.) die Immunokastration aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten. Aus der Praxis berichten Reinhard Brunner (Naturland Landwirt) und Georg Freisfeld (Landwirt aus Ascheberg).

Moderiert wird die Veranstaltung von Sven Häuser (Bereichsleiter Tierhaltung und Innenwirtschaft, DLG e.V.) und Dr. Christian Lambertz (Wissenschaftler am Forschungsinstitut für biologischen Landbau). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.



Bild & Text: eurotier.com

 

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de

Ausgabe zur EuroTier + Energy Decentral 2018 der fairmessage

Messe Magazin EuroTier 2016
EuroTier 2016

 

Ihre Anzeige in der fairmessage

Steigern Sie Ihr Besucheraufkommen, werben Sie in dem Messemagazin fairmessage!

Kontaktieren Sie uns, am besten noch heute!

Telefon: 0511 / 20 300 - 0
Telefax:  0511 / 20 300 - 41
E-Mail: info(at)messe-media-verlag(dot)de