www.fairmessage.de | Tel. +49 (0) 511 – 20300-0 | Telefax: +49 (0) 511 / 20 300 - 40 | info(at)fairmessage(dot)de
Hauptmenü Untermenü

DLG erweitert Messe-Portfolio

15.11.2018

DLG erweitert unter der Marke EuroTier ihr weltweites Messe-Portfolio im Bereich Nutztierhaltung

Drei neue Veranstaltungen in 2019: „EuroTier Middle East“, „EuroTier South America“ und „EuroTier China“ – Kooperationen mit starken regionalen Partnern – Fachmessen präsentieren internationale Neuheiten und Trends mit Fokus auf den verschiedenen Agrarregionen – Umfangreiches Fachprogramm und Hosted Buyer Programm


DLG erweitert unter der Marke EuroTier ihr weltweites Messe-Portfolio im Bereich Nutztierhaltung

Mit drei neuen Veranstaltungen erweitert die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) ihr internationales Messe-Portfolio im Segment der Nutztierhaltung. Unter dem Dach der weltweit führenden Messe EuroTier bietet der Ausstellungs- und Veranstaltungsspezialist für Tierhaltungsprofis im nächsten Jahr Fachmessen in der Golf-Region (Abu Dhabi), in Südamerika (Brasilien) und in China an. Neben einem umfassenden Ausstellungsangebot an aktuellen Innovationen für die Tierhaltungsbranche in den verschiedenen Regionen sind ein auf die Märkte zugeschnittenes Fach- und Konferenzprogramm sowie ein Hosted Buyer-Programm geplant. Veranstaltungstermin für die „EuroTier South America“ ist der 23. bis 25. Juli 2019. Es folgen die „EuroTier Middle East“ (9. bis 11. September 2019) und die „EuroTier China“ (19. bis 21. September 2019).

„Der Markt der Nutztierhaltung ist weltweit in Bewegung. Neue technologische Entwicklungen sowie wirtschaftliche und gesellschaftliche Trends stellen spezifische Anforderungen an die Agrarregionen weltweit. Die Entscheidung, unter dem Dach der EuroTier weitere internationale Messen anzubieten, kommt deshalb zum richtigen Zeitpunkt“, unterstreicht René Döbelt, Vorsitzender des Fachbereichs Ausstellungen der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) die zentrale Bedeutung der EuroTier. „Die EuroTier ist die weltweite Leitmesse für Tierhaltungsprofis. Als führende Business- und Innovations-Plattform bietet sie einen umfassenden Überblick über die globalen Themen und Trends der modernen Tierhaltung. Dieses Qualitätsversprechen nutzen wir, um neue Messe- und Experten-Netzwerke zu schaffen, die sich ganz auf die Herausforderungen und Strategien in den verschiedenen Agrarregionen der Welt fokussieren. Aussteller und Besucher profitieren so von der internationalen Fach-Kompetenz der Leitmesse, um auf den Standort angepasste Strategien zu entwickeln, neue Handelsplattformen zu nutzen und die regionale Nutztierhaltung in globalisierten Märkten erfolgreich zu gestalten.“

Unter dem Slogan „One Brand – All Segments“ werden die drei Messen das komplette Angebot für Tierhaltungsprofis anbieten: von Technik, Dienstleistungen und Genetik bis zu Betriebsmitteln sowie weiteren vor- und nachgelagerten Bereichen. „Sowohl tierartenspezifisch als auch segmentübergreifend erhalten Tierhaltungsprofis einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Produktions- und Vermarktungsbereiche“, beschreibt Jens Kremer, DLG-Bereichsleiter Geschäftsentwicklung und Vertrieb, das innovative Konzept an den drei Standorten. Für die Messen „EuroTier Middle East“, „EuroTier South America“ und „EuroTier China“ konnten Kooperationspartner gewonnen werden, die in den jeweiligen Agrarregionen bestens vernetzt sind und eine perfekte Ergänzung zum Ausstellungs- und Fachangebot der EuroTier bieten.

EuroTier South America
Die erste EuroTier in Südamerika findet vom 23. bis 25. Juli 2019 im LAR Convention Centre Medianera im brasilianischen Bundesstaat Paraná, einem Zentrum der brasilianischen Nutztierhaltungsbranche, statt. Aktuelle Marktforschungsergebnisse von DLG-Agrifuture Insights lassen für Brasilien in den kommenden zwölf Monaten eine hohe Investitionsbereitschaft (40 Prozent) erkennen. Insbesondere die Geflügelbranche beabsichtigt, verstärkt in die Ausweitung der Produktion zu investieren. Für die brasilianischen Landwirte bleibt auch der Energiesektor ein wichtiges Betätigungsfeld. Im Milchviehsektor wird auf robuste Genetik, effizientes Kostenmanagement sowie auf zunehmende Mechanisierung und Digitalisierung gesetzt. Neben haltungsrelevanten Themen wie Stallhygiene steht für Geflügelhalter die Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit im Fokus.

Die „EuroTier South America“ wird in Zusammenarbeit mit dem traditionsreichen Medienhaus Gessulli und der in Brasilien bedeutendsten Messe für Nutztierhaltung, der AveSui, durchgeführt. Unterstützt wird die Messe von dem mit dem brasilianischen Landwirtschaftsministerium zusammenarbeitenden Unternehmen CODAPAR (Companhia de Desenvolvimento Agropecuário do Paraná). „Landwirtschaft und Nutztierhaltung sind Schlüsselbereiche der brasilianischen Wirtschaft. Technologisches Know-how, die Vernetzung mit internationalen Experten sowie das Wissen über Entwicklungen in den internationalen Agrarmärkten sind für den Erfolg der brasilianischen Landwirtschaft entscheidend. Die Weltleitmesse EuroTier mit ihrem segment- und tierartenübergreifenden Konzept ist die starke Plattform, von der nicht nur brasilianische Landwirte profitieren werden“, zeigt sich George Hiraiwa, Agriculture Secretary of Paraná, von dem Erfolg der EuroTier in Brasilien überzeugt.

EuroTier Middle East
Die Leitmesse für Tierhaltungsprofis feiert ihre Premiere in der Golf-Region vom 9. bis 11. September 2019 im Abu Dhabi National Exhibition Centre (ADNEC) in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate (VAE). Der Mittlere Osten ist ein Wachstumsmarkt, einer der Treiber die Geflügelbranche. Laut aktuellen Studien hat die MENA-Region mit fast 30 Prozent die schnellste und höchste Wachstumsrate im Fleischmarkt weltweit. Aktuelle Herausforderungen der Nutztierhaltungsbranche in der Region sind neben der Biosicherheit der landwirtschaftliche Strukturwandel sowie das Management der Betriebskosten.

Als Kooperationspartner der „EuroTier Middle East“ konnte die Regierungsorganisation Abu Dhabi Food Control Authority (ADFCA) gewonnen werden, die Landwirte der Region in technischen Fragen berät und umfangreiche Dienstleistungen anbietet. Ihre Unterstützung zugesichert haben auch die wichtigsten Produzenten und Erzeuger aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

„Wir sind stolz, dass die EuroTier Middle East 2019 in Abu Dhabi stattfinden wird. Die Messe unterstreicht die Bedeutung der Vereinigten Arabischen Emirate für die Region und deren Vision, den technologischen Fortschritt für eine nachhaltige Nutztierhaltung zu nutzen. In der MENA-Region geben Verbraucher den höchsten Anteil ihres Lebensmittelbudgets für Fleisch und Fleischerzeugnisse aus. Sie sind verantwortlich für das Wachstum und die Dynamik der Branche. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die Qualität der Erzeugnisse und ihre Herstellung. Die EuroTier Middle East 2019 wird richtungsweisende Antworten mit marktorientierten Ideen und führenden Innovationen geben“, unterstreicht der Generaldirektor der ADFCA, seine Exzellenz Saeed Albahri Salem Alameri, die Bedeutung der neuen Fachmesse für Abu Dhabi.

EuroTier China
Als dritte neue Messe unter der Marke EuroTier wird die „EuroTier China“ vom 19. bis 21. September 2019 an den Start gehen. Veranstaltungsort ist das International Convention & Exhibition Center in Qingdao. Für China kann das Investitions-Monitoring von DLG-Agrifuture Insights folgende Tendenzen erkennen: Etwas mehr als ein Drittel der in China befragten Landwirte will in den kommenden zwölf Monaten investieren. Mit 42 Prozent haben die Schweinehalter eine überdurchschnittliche Investitionsbereitschaft. Im Mittelpunkt der Investitionen steht für die Tierhalter die Modernisierung bestehender Ställe. Besonderes Interesse an technologischen Trends haben die Landwirte bei der Verbesserung der Tiergesundheit, der Emissionsreduktion der Haltungen und der Effizienzsteigerung der Fütterung.

„Der chinesische Markt bietet für die EuroTier ein großes Potenzial, um sich einer im Wandel befindlichen Agrarbranche als Weltleitmesse in Fragen der Tierhaltungstechnik, der zunehmenden Digitalisierung und Automatisierung, der Sicherheit von Ressourcen, aber auch als Informationsquelle für sich weltweit verändernde Erwartungen an die Branche zu präsentieren. Für Aussteller öffnen sich damit neue Business-Netzwerke und attraktive Handelsplattformen“, beschreibt Yang Zhenhai, General Director, National Animal Husbandry Service (NAHS), das Potenzial der EuroTier auf dem chinesischen Markt.

Fachprogramm und Hosted Buyer Programm Das Ausstellungsangebot der drei Messen wird durch ein auf die regionalen Themen zugeschnittenes Fachprogramm ergänzt, in dem die DLG mit internationalen und nationalen Partnern zusammenarbeitet. „Mit dem Wissen und dem branchenspezifischen Know-how unseres internationalen Expertennetzwerks sowie dank der Fach- und Testkompetenz in der Landtechnik ist die DLG ein Partner, der wichtige Impulse für die Nutztierhaltung in den verschiedenen Agrarregionen liefern kann“, beschreibt Jens Kremer die Bedeutung des internationalen DLG-Netzwerks. „Ein Hosted Buyer-Programm, das wir für die drei neuen Messen entwickeln, wird die Bedeutung der EuroTier als Business-Marktplatz und weltweite Handelsplattform weiter verstärken, indem es passgenau Unternehmen, Landwirte und Investoren zusammenführt.“

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) ist eine gemeinnützige, politisch unabhängige und internationale Organisation mit einem globalen Netzwerk in der Land-und Lebensmittelwirtschaft. Mit ihren weltweiten Leitmessen AGRITECHNICA und EuroTier sowie weiteren 40 Ausstellungen und Veranstaltungen in zahlreichen Ländern bietet die DLG zusammen mit ihren Tochtergesellschaften international anerkannte Plattformen für Themen, Trends und Strategien sowie führende Business-Marktplätze für Unternehmen, um neue Märkte und Kunden zu erschließen.



Bild & Text: eurotier.com

 

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de

MENÜ

Ausgabe zur EuroTier + Energy Decentral 2018 der fairmessage

Messe Magazin EuroTier 2018
EuroTier 2018

 

Ihre Anzeige in der fairmessage

Steigern Sie Ihr Besucheraufkommen, werben Sie in dem Messemagazin fairmessage!

Kontaktieren Sie uns, am besten noch heute!

Telefon: 0511 / 20 300 - 0
Telefax:  0511 / 20 300 - 41
E-Mail: info(at)messe-media-verlag(dot)de