www.fairmessage.de | Tel. +49 (0) 511 – 20300-0 | Telefax: +49 (0) 511 / 20 300 - 40 | info(at)fairmessage(dot)de
Hauptmenü Untermenü

Startschuss für die iba 2018

06.12.2017

Startschuss für die iba 2018

Welche Messebereiche sind für die Branche wichtig? Mit welchen Zukunftsthemen wird sie sich am meisten beschäftigen müssen? Welchen zusätzlichen Beitrag kann die iba leisten, um alle Akteure der Branche im Alltagsgeschäft zu unterstützen? Fragen, die der Messeveranstalter GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH gemeinsam mit einer Gruppe von iba-Ausstellern und -Besuchern auf der ersten SEED.SESSION Anfang Februar diskutierte. Mit dabei waren etablierte Unternehmen der Backbranche – sowohl aus dem Handwerk als auch aus der Industrie –, Geschäftsführer und Marketingleiter internationaler Marktführer aus dem Rohstoffbereich sowie innovative Bäckerei- und Konditoreibetriebe.


Startschuss für die iba 2018

„Mit ihrer Fachexpertise liefern diese Partner seit Jahren einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der iba. Dieses Branchen-Know-how wollen wir nutzen, damit die iba noch stärker die Handschrift ihrer Aussteller und Besucher trägt“, sagt Cathleen Speerschneider, Projektleiterin der iba. „Mit ihnen wollen wir unsere Strategie erörtern und diskutieren. Schließlich sind der direkte Draht zu Ausstellern und Besuchern und deren fachlicher Input die Zutaten des iba-Erfolgsrezepts.“

Auf der ersten SEED.SESSION wurde kreativ und branchennah über die Erweiterung des Profils der iba in München diskutiert und Ideen gesammelt – seien es Zukunftsthemen der Branche oder wertvolle Impulse für das fachliche Rahmenprogramm. „Das übergreifende Thema Personal – vom Nachwuchs, über die Fachkräftesicherung bin hin zu Unternehmensnachfolgern – und die Digitalisierung stellen große Herausforderungen für die Backbranche dar“, sagt Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. „Mit der iba als lebendiger Weltmarkt des Backens und Gemeinschaftswerk der Aussteller, Besucher und des Messeveranstalters GHM wollen wir auf die Veränderungen der Branche reagieren und dabei die Kernkompetenz des Handwerks bewahren. Der Dialog mit allen Akteuren ist wichtig, um alle mit an Bord zu haben. Während der SEED.SESSION haben die totale Offenheit und die Begeisterung aller Teilnehmer gezeigt, dass die iba 2018 eine erfolgreiche und tolle Messe wird. Ihre herausragende Stellung als Weltleitmesse wollen wir durch neue Ideen in die Zukunft tragen.“

Interessierte Unternehmen der Back-, Konditorei- und Snack-Branche aber auch aus den Bereichen Kaffee, Verpackung, Logistik und Ladenbau können sich ab sofort zur iba 2018 anmelden. Unter www.iba.de/anmeldung erhalten sie alle Informationen rund um die Messebeteiligung und den Aufenthalt in München.

Weitere Statements von Teilnehmern der SEED.SESSION:
Robert Maaßen, Geschäftsführer, Vandemoortele Deutschland GmbH, Herford „Die iba ist ein Erfolgsmodell, das mit der permanenten Unterstützung der GHM und der einzelnen Personen, die über sich hinauswachsen, zum Erfolg geführt wird. Deshalb war es für mich persönlich wichtig, an der SEED.SESSION teilzunehmen, den bisherigen Erfolg mit zu unterstützen und Hilfestellung zu geben beim weiteren Ausbau. Der gesamte Mix der Teilnehmer zeigt einen nachhaltigen Querschnitt in der Branche. Es sind extrem viele Ideen und Ansätze gesammelt und konkretisiert worden. Dies wird auch dazu führen, dass neue erfolgreiche Wege gefunden und gegangen werden. Letztendlich dreht sich alles darum, die Besucher und Kunden an uns zu binden, für uns zu begeistern und letztendlich mit ihnen gemeinsam eine Extrameile zu gehen. Einer der wichtigsten Kernpunkte wird der Nachwuchs sein, um die Branche zu entwickeln. Und durch die neuen Verzehrgewohnheiten wird Transparenz einer der größten und wichtigsten Punkte in unserer zukünftigen Arbeit sein.“

Stephan Schwind, Leiter Marketing, IREKS GmbH, Kulmbach
„Interessant und wertvoll war vor allem der Austausch mit den geladenen Backbetrieben. So erhielten wir als Aussteller unmittelbares Feedback zum Status Quo der iba und den Vorschlägen zur weiteren Steigerung der Attraktivität der Messe. Gemeinsam sind wir stark und können die Leitmesse für die Backbranche im In- und Ausland weiter nach vorne bringen. Die iba ist mit ihrem umfassenden Angebot und Branchenüberblick einzigartig in der Welt. Eine bessere Gelegenheit, sich über nationale und zugleich internationale Backwaren-Trends zu informieren, gibt es für keinen Bäcker – unabhängig von seiner Betriebsgröße. Zukunftsthemen und Trends der Backbranche sind sicher vielschichtig. Was über allem steht, ist jedoch das gemeinsame Ziel, immer beste Backwarenqualitäten zu erzielen. Und das geht eben nur mit gut qualifizierten, begeisterten und engagierten Mitarbeitern. Diesem elementaren Thema wird sich daher auch die iba künftig mehr widmen müssen.“

Jürgen Hinkelmann, Bäckermeister und geschäftsführender Gesellschafter, Bäckermeister Grobe GmbH&CoKG, Dortmund
„Ich habe die Einladung zur SEED.SESSION sofort angenommen, weil ich selbst Interesse an einer für alle Seiten bestmöglichen iba habe – sowohl als Bäckereiunternehmer als auch als Mitglied des Zentralverbands. Es ist wichtig und unbedingt nötig, alle Interessenlagen und Probleme der Branche kennenzulernen. Wir werden ganz gezielt die Attraktivität und die besonderen Reize unserer Branche dem Nachwuchs jeden Alters vermitteln müssen. Außerdem ist es wichtig, die kommenden Trends und Herausforderungen frühzeitig zu erkennen und als Chance zu verstehen. Unser Handwerk hat sich so gut im Markt behaupten können, weil wir uns aktiv und positiv weiterentwickelt haben. Dies wird auch der Schlüssel für die Zukunft sein. Wenn wir authentisch und mit offenen Augen die Verbraucherwünsche erkennen und umsetzen, sind wir auch in den nächsten Jahrzehnten sehr erfolgreich im Markt.“



Bild & Text: iba.de

 

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de