www.fairmessage.de | Tel. +49 (0) 511 – 20300-0 | Telefax: +49 (0) 511 / 20 300 - 40 | info(at)fairmessage(dot)de
Hauptmenü Untermenü

Auftragslage so gut wie seit Jahren nicht mehr

24.04.2018

wire 2018 und Tube 2018:
Auftragslage bei Draht-, Kabel- und Rohrfachmessen so gut wie seit Jahren nicht mehr

Es wird weltweit wieder mehr investiert - in die Infrastruktur, in den Bereich Automotive, in der Elektroindustrie, in regenerative Energieprojekte und in Öl- und Gaspipelines. Und die Zulieferindustrien Draht, Kabel und Rohre profitierten bei den internationalen No 1 Messen wire und Tube vom 16. bis 20. April 2018 in Düsseldorf stark von dieser Entwicklung.


wire 2018 und Tube 2018: Auftragslage bei Draht-, Kabel- und Rohrfachmessen so gut wie seit Jahren nicht mehr

Deutschlandweit zählt die Stahl- und Metallverarbeitung zu den zehn großen Industriebereichen. Sie ist stark vom Mittelstand geprägt, traditionell gewachsen und innovativ. Aber auch Großkonzerne richten sich neu aus, folgen digitalen Optimierungsprozessen und stellen ihre Vertriebswege, national und international, neu auf.

„Uns als Messemachern ist es erneut gelungen, den Draht-, Kabel- und Rohrindustrien am Standort Düsseldorf eine weltweite Plattform als Basis for Business zu bieten,“ freute sich Joachim Schäfer, Managing Director der Messe Düsseldorf GmbH, nach fünf erfolgreichen Messetagen.

Die Auftragslage der Hersteller von Investitionsgütern wie Maschinen, Anlagen und Fahrzeugen ist hervorragend und die deutsche Wirtschaft profitiert stark von der guten Weltkonjunktur. Mehr als 71.500 Fachbesucher (2016 waren es 69.500) aus 134 Ländern kamen an fünf Tagen nach Düsseldorf, um sich auf den Weltleitmessen wire, Internationale Fachmesse Draht und Kabel, und Tube, Internationale Rohrfachmesse, über Brancheninnovationen zu informieren und Geschäftsabschlüsse zu tätigen.

Insgesamt 2.683 Unternehmen aus 67 Ländern präsentierten ihre technologischen Highlights in 16 Messehallen auf über 117.000 Quadratmetern - ein Flächenplus von rund 7.000 Quadratmeter verglichen mit den Vorveranstaltungen im Jahr 2016!

Als international führende Kommunikations- und Geschäftsplattform ist die Teilnahme an den beiden internationalen Top-Messen für alle Branchenplayer unverzichtbar. Die Stahl- und NE-Metallindustrie war schon immer verlässlicher Frühindikator für alle übrigen Industrien – läuft es hier gut, profitiert die gesamte Wirtschaft.

wire 2018
Draht- und Kabelmaschinen, Draht- und Kabelproduktion, der Handel mit diesen Werkstoffen sowie Glasfasertechnologien, Gitterschweißmaschinen, Federnfertigungstechnik, Verbindungs- und Befestigungstechnologien und der China Pavillon meet china`s expertise präsentierten sich in den Messehallen 9 bis 16. Insgesamt zeigten 1.442 Ausstellern aus 53 Ländern auf einer Fläche von 65.000 Quadratmetern ihre Innovationen.

Die meisten wire-Aussteller kamen aus den großen Herstellerländern Italien, Deutschland, der Türkei, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz. Aus Übersee reisten viele Aussteller aus den USA, Indien, Taiwan, Südkorea und China in die Messehallen am Rhein.

„wire und Tube in Düsseldorf stellten auch in diesem Jahr unter Beweis, dass es die wichtigsten Veranstaltungen der Branchen weltweit sind“, freute sich Dr.- Ing. Uwe-Peter Weigmann, Vorstand und Sprecher der WAFIOS AG. „Es ist immer wieder aufs Neue beeindruckend mitzuerleben, wie die Veranstaltungen Fachpublikum und Kunden aus aller Welt an den Rhein führen. Aus WAFIOS` Sicht können wir vermelden, dass wir eine Vielzahl interessanter, konkreter Projektgespräche und zahlreiche Abschlüsse verbuchen konnten. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2020“, so Weigmann.

Tube 2018
Das Angebot der Tube 2018 reichte von Rohmaterialien, Rohrherstellung, Rohrbearbeitung, Rohrverarbeitung, Rohrzubehör, Rohrhandel und Umformtechnik bis hin zu Profilen, Plastic Tubes, Maschinen und Anlagen und dem China Pavillon meet china`s expertise. Die Tube fand in den Messehallen 3 bis 7a, 7.0 und 16 bis 18 statt. Belegt war eine Ausstellungsfläche von über 52.000 Quadratmetern. 1.241 Unternehmen aus 57 Ländern präsentierten sich.

Bernhard Kleinermann, Pressesprecher Salzgitter AG, unterstrich die internationale Relevanz der Tube: „Der Salzgitter-Konzern hat auf der Tube 2018 unter dem Claim „Mannesmann. Das Rohr.“ seine internationalen Röhrenaktivitäten präsentiert. Die positive Resonanz sowie die intensiven Gespräche mit Kunden sowie Partnern aus dem In- und Ausland haben wiederum gezeigt, dass die Tube die wichtigste Kommunikationsplattform der Stahlrohrbranche ist“, freute sich der Branchenkenner. „Der Geschäftsbereich Mannesmann mit seinem traditionsreichen Markennamen wird auch in zwei Jahren auf dieser Leitmesse ein wichtiger Aussteller sein“, so Kleinermann.

Bei der Tube waren die ausstellerstärksten Länder Italien, Deutschland, die Türkei, Spanien, Niederlande, Großbritannien, die Schweiz, Österreich und Frankreich. Aus Übersee reisten die meisten Aussteller aus den USA, China, Indien, Südkorea und Taiwan nach Düsseldorf.

Resümee nach fünf Messetagen:
Hohe Internationalität und Fachkompetenz zeichneten die Besucher von wire 2018 und Tube 2018 aus – vielversprechende Kundenkontakte und Aussichten auf gute Nachmessegeschäfte prägten die Atmosphäre an den Messeständen. Über 50 % der Besucher beider Fachmessen kamen mit konkreten Investitionsabsichten. 70 % der Besucher waren Führungskräfte mit hoher Entscheidungskompetenz.

Die Fachbesucher der wire 2018 interessierten sich hauptsächlich für Maschinen zur Weiterverarbeitung und Fertigung von Draht und Kabel, Stabstahl und Band, Werkzeuge zur Verfahrenstechnik sowie Maschinen, Geräte, Werkzeuge und Betriebsstoffe. Die Bereiche Umformtechnik und Federnfertigungstechnik wurden ebenfalls stark nachgefragt. 20 % der Befragten gaben an, sich für den Bereich Endprodukte zu interessieren.

Rohre und Zubehör, Rohmaterialien, Maschinen zur Herstellung, Bearbeitung und Verarbeitung von Rohren, Profile und der Handel mit Rohren aller Art wurden von den Fachbesuchern der Tube 2018 am stärksten nachgefragt.

Die Fachbesucher beider Messen vergaben hervorragende Bewertungen für den Verlauf der No 1 Messen. An fünf Messetagen kamen insgesamt über 71.500 Fachbesucher aus 134 Ländern nach Düsseldorf. 70 % der Messegäste waren international, ein Drittel davon reiste aus Übersee an. 55 % der Messebesucher freuten sich, neue Lieferanten gefunden zu haben.

Vom 30. März bis 3. April 2020 finden wire und Tube wieder gemeinsam auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Aktuelle Informationen zu beiden Fachmessen befinden sich in den Internetportalen unter www.wire.de und www.Tube.de.



Bild & Text: tube.de

 

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de