www.fairmessage.de | Tel. +49 (0) 511 – 20300-0 | Telefax: +49 (0) 511 / 20 300 - 40 | info(at)fairmessage(dot)de
Hauptmenü Untermenü

Sehr große Ausstellernachfrage für die Agritechnica

06.04.2017

Sehr große Ausstellernachfrage für die Agritechnica 2017

Weltgrößte Landtechnikausstellung vom 12. bis 18. November 2017 in Hannover – Mehr als 2.900 Aussteller erwartet – „Green Future – Smart Technology“ im Fokus

Für die im November stattfindende, weltweit größte Fachausstellung für Landtechnik, die Agritechnica 2017, zeichnet sich eine sehr gute Beteiligung von Landmaschinenherstellern aus dem In- und Ausland ab. Dies lässt sich aus dem bisherigen Anmeldeergebnis ablesen. Es liegt zum vergleichbaren Zeitpunkt höher als bei der vergangenen Veranstaltung in 2015. Daher rechnet der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) in diesem Jahr mit mehr als 2.900 Ausstellern aus dem In- und Ausland.

Sehr große Ausstellernachfrage für die Agritechnica 2017

„Das bisherige Anmeldeergebnis unterstreicht bereits rund neun Monate vor Ausstellungsbeginn eindrucksvoll die herausragende Stellung der Agritechnica als weltweite Plattform für die Landtechnik-Hersteller und ihre Zulieferer“, so die Agritechnica-Projektleiterin Marie Servais. „Alle global operierenden Unternehmen für Landtechnik werden im November in Hannover dabei sein.“

Die Agritechnica findet vom 12. bis 18. November 2017 (Exklusivtage am 12. und 13. November) auf dem Messegelände in Hannover statt. Vor zwei Jahren beteiligten sich 2.903 Aussteller aus 52 Ländern. 451.000 Fachbesucher, darunter 98.000 aus dem Ausland, informierten sich über die landtechnischen Neu- und Weiterentwicklungen.

Neu: Special „Zukunft Pflanzenschutz – Verantwortung braucht Ideen“
Die Agritechnica präsentiert sich in diesem Jahr unter dem Leitthema „Green Future – Smart Technology“. Die Landwirtschaft steht vor großen Herausforderungen, wenn es darum geht, die Produktion von Rohstoffen, Nahrungs- und Futtermitteln nachhaltig zu steigern. Innovative Technik, leistungsfähige Sorten, präzise Düngemittel sowie wirksame und umweltverträgliche Pflanzenschutzmittel sind hierfür die Basis. Der Pflanzenschutz, ob mechanisch, chemisch oder biologisch, nimmt dabei eine zunehmend wichtigere Rolle ein. Seine präzise Durchführung, Effizienz und Sicherheit sind Voraussetzungen für einen nachhaltigen Betriebserfolg und Grundlage für Diskussionen innerhalb und außerhalb der landwirtschaftlichen Branche. Die DLG widmet daher auf der Agritechnica 2017 in Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Beratung dem Pflanzenschutz ein Special. Es steht unter dem Thema „Zukunft Pflanzenschutz – Verantwortung braucht Ideen“. Hersteller präsentieren im Special die entsprechenden Technologien und Systeme und schaffen damit für die Besucher eine einzigartige Informationsplattform, um an einem Ort Systeme und Angebote zu vergleichen.

Informationen zur Agritechnica 2017 erhalten Interessenten bei der DLG. Ansprechpartnerin ist Marie Servais, Tel. 069/24788-252, E-Mail: agritechnica(at)dlg(dot)org. Ansprechpartner für das Special „Zukunft Pflanzenschutz – Verantwortung braucht Ideen“ ist Dr. Klaus Erdle, Tel. 069/24788-326, E-Mail: k(dot)erdle(at)dlg(dot)org.



Text & Bild: agritechnica.com

 

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de

Ausgabe zur AGRITECHNICA 2015 der fairmessage

Messe Magazin AGRITECHNICA 2015
AGRITECHNICA 2015

 

Ihre Anzeige in der fairmessage

Steigern Sie Ihr Besucheraufkommen, werben Sie in dem Messemagazin fairmessage!

Kontaktieren Sie uns, am besten noch heute!

Telefon: 0511 / 20 300 - 0
Telefax:  0511 / 20 300 - 40
E-Mail: info(at)messe-media-verlag(dot)de