www.fairmessage.de | Tel. +49 (0) 511 – 20300-0 | Telefax: +49 (0) 511 / 20 300 - 40 | info(at)fairmessage(dot)de
Hauptmenü Untermenü

Volle Prozesskontrolle dank Imaging und Sensorik

11.01.2017

Volle Prozesskontrolle dank Imaging und Sensorik

Sensor- und Kameratechniken ebnen Zukunftstechnologien den Weg: ob qualitätsüberwachte Fertigung der Industrie 4.0, präzise medizinische Diagnostik, automatisiertes Fahren oder ressourcenschonende Landwirtschaft. Auf der Weltleitmesse LASER World of PHOTONICS, vom 26.–29. Juni 2017 in München, werden führende Unternehmen vertreten sein, um die ganze Vielfalt ihrer oft hoch spezialisierten Produkte zu präsentieren.

Volle Prozesskontrolle dank Imaging und Sensorik

Immer häufiger gilt es, Prozesse zu überwachen, die für das menschliche Auge nicht zu erfassen sind. Mal laufen sie zu schnell ab, mal im Nanometermaßstab, mal treten Fehler nur in unsichtbaren Wellenlängenbereichen auf. Dass Unternehmen dennoch volle Kontrolle behalten, ist der Verdienst von Lösungen aus Imaging und Sensorik.

Passgenaue Kamerasysteme für jeden Anwendungsfall
Hochgeschwindigkeitskameras decken auch winzigste Fehler in rasant ablaufenden Prozessen auf. Selbst in Brotfabriken wachen heute Kamerasysteme über die Qualität und Quantität der Backwaren. Smarte, vorkonfigurierte Imaging-Lösungen erleichtern Anwendern zudem die Implementierung. Daneben sorgen Standards wie Gigabit-Ethernet (GigE Vision) und USB 3.0 für rasche und zuverlässige Übertragung der Bilddaten. Wobei die Hersteller auch hier auf die Photonik setzen, denn übertragen wird meist optisch per Glasfaserkabel.

„Bildverarbeitung hat den Sprung aus der Nische längst geschafft“, bilanziert die FRAMOS Marktstudie 2016, „Anwender und Hersteller sehen breite Einsatzfelder der Technologie über die gesamte digitale Wertschöpfungskette in Industrie, Wissenschaft und Security“, so die Autoren des jährlich erhobenen Trendreports.

Dynamisch wachsender Markt – Schlüssel zur Industrie 4.0
Laut aktuellen Marktzahlen des VDMA Fachverbandes Robotik und Automation führt die steigende Anwendungsvielfalt zu einer hohen Marktdynamik in der industriellen Bildverarbeitung. Nach zehn Prozent Umsatzzuwachs im Vorjahr erwartet der Verband auch 2016 ein Plus von acht Prozent im europäischen Imaging-Markt. Alleine in Deutschland habe sich der Umsatz binnen zehn Jahren auf rund 2,2 Milliarden Euro verdoppelt. Bildverarbeitung habe sich zur Schlüsseltechnologie für die Automatisierung und die Industrie 4.0 entwickelt.

Krebsdiagnostik, fehlerfreie Bauteile und autonome Autos
Auch technologisch geht es rasant voran: Mit Terahertz-Sensorik können Kunststoffteile, Keramiken oder Materialsandwiches zerstörungsfrei geprüft werden. Autonome Fahrzeuge verfügen über lasergestützte LiDAR-Systeme sowie Stereo- und Infrarotkameras, um ihr Umfeld lückenlos zu überwachen. Mit faseroptischen Sensorsystemen können Chirurgen per spektroskopischer Analyse in Echtzeit Tumorgewebe von gesundem Gewebe unterscheiden.

Hersteller und Forscher aus Imaging und Sensorik stoßen in fast allen Lebensbereichen Tore zu einer sichereren und lebenswerteren Zukunft auf. Auf der LASER World of PHOTONICS 2017 werden sie erneut zeigen, was sie können.



Text & Bild: world-of-photonics.com

 

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de