www.fairmessage.de | Tel. +49 (0) 511 – 20300-0 | Telefax: +49 (0) 511 / 20 300 - 40 | info(at)fairmessage(dot)de
Hauptmenü Untermenü

Innovationen bei stationären und mobilen Speichern

05.04.2017

Innovationen bei stationären und mobilen Speichern: das vielfältige Rahmenprogramm auf der ees Europe

Europas größte Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme, die ees Europe, wird auch 2017 von einem umfangreichen Rahmenprogramm flankiert. Sie findet vom 31. Mai bis 02. Juni auf der Messe München statt. Höhepunkte der messebegleitenden Veranstaltungen sind die ees Europe Conference, eine Sonderschau zum Thema Elektromobilität sowie der ees AWARD, der wegweisende Produkte und Lösungen für die stationäre und mobile Energiespeicherung auszeichnet.

Innovationen bei stationären und mobilen Speichern: das vielfältige Rahmenprogramm auf der ees Europe

Der Energiespeichermarkt ist in Bewegung. Batterien und Energiespeichersysteme sind dank innovativer Technologien zunehmend in der Lage, große Mengen Energie aus erneuerbaren Quellen zu speichern. Das Potenzial, Strom aus Photovoltaik zu speichern oder zu verteilen, ist noch lange nicht ausgeschöpft und für den Markt öffnen sich, beispielsweise mit mobilen Speichersystemen, immer neue Möglichkeiten. Die Messe selbst belegt mit ihrem erneuten Ausstellerrekord, dass der Markt boomt: 2017 werden 270 Unternehmen auf 17.500 qm erwartet, zusammen mit der Intersolar Europe werden mehr als 400 der rund 1.200 Aussteller Energiespeichertechnik zeigen. Die Gründe für die rasante Marktentwicklung sind vielfältig. „Die Treiber für Energiespeicher sind vor allem ökologischer, ökonomischer und gesellschaftspolitischer Natur, denn sie schonen endliche Ressourcen, ermöglichen die flexible Nutzung erneuerbarer Energien und gewährleisten eine hohe Versorgungssicherheit“, erklärt Markus Hoehner, Gründer und Geschäftsführer der International Battery and Energy Storage Alliance (IBESA), die dieses Jahr bereits zum vierten Mal Partner des ees Forums ist.

Strom tanken: Die Sonderschau „E-Mobility & Renewable Energy“
Soll die Energiewende gelingen, kommt man an erneuerbaren Energien und ihrer Speicherung nicht vorbei. Eine zentrale Rolle wird künftig die Elektromobilität spielen. Die Zahl der Elektroautos nimmt stetig zu und laut Bloomberg New Energy Finance soll es im Jahr 2030 bereits weltweit mehr als 100 Millionen Fahrzeuge geben. Grund genug, die Bedeutung elektrischer Autos im Energiemix zu diskutieren und Technologien, Geschäftsmodelle sowie Konzepte für mobile Speicher und Ladelösungen vorzustellen. Diese Aufgabe übernimmt die Sonderschau 'E-Mobility & Renewable Energy' (Halle B1, Stand B1.170). An allen drei Messetagen präsentieren die Teilnehmer hier Lösungen für eine umweltfreundliche Mobilität.

ees Europe Conference: Stationäre und mobile Speicher geben sich die Hand
Dass Automotive eines der Topthemen der ees Europe 2017 sein wird, zeigt auch das Themenspektrum der messebegleitenden Konferenz. In den Vorträgen und Diskussionsrunden geht es erstmals um Automotive Storage Systems und Speicherintegration oder um Vehicle-to-Grid (V2G) und die Frage, wie flexibel Speicher von Elektrofahrzeugen sind. Doch auch stationäre Speichersysteme spielen auf der Konferenz eine große Rolle. Das Thema beschäftigt nicht nur Hausbesitzer, sondern auch Gewerbetreibende, Industriebetriebe und Energieversorger. Passend dazu diskutieren die Teilnehmer über die weltweiten Märkte von Energiespeichern, neue Technologien bei wiederaufladbaren Batterien und tauschen sich zu Batterieproduktion, Batteriesicherheit, alternativen Speichertechnologien ohne Batterien und USV-Anlagen (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) aus. Die Konferenz findet am 30. und 31. Mai 2017 statt.

Die Auszeichnung: Der ees AWARD würdigt Trends und Entwicklungen
Bereits zum vierten Mal in Folge verleihen die Veranstalter den ees AWARD. Ausgezeichnet werden innovative Lösungen für die mobile und stationäre Speicherung elektrischer Energie aus der gesamten Wertschöpfungskette – von Komponenten über die Fertigung bis hin zu konkreten Anwendungen und Geschäftsmodellen. Der renommierte Branchenpreis ist für Finalisten und Gewinner gleichermaßen prestigeträchtig und spiegelt die Entwicklungen der Branche über die Jahre wider: ging es anfangs um innovative Lösungen zur Speicherung regenerativen Stroms, wurde die Senkung der Herstellungskosten und die Vereinfachung der Systeme im Lauf der Zeit zunehmend wichtiger. 2016 konzentrierten sich die Einreichungen auf die Optimierung des Eigenverbrauchs sowie die Stabilisierung von Stromnetzen und Microgrids. Welche Trends 2017 preiswürdig sind, dieses Geheimnis wird auf der Verleihung des ees AWARD am 31. Mai 2017 auf dem Innovations- und Anwenderforum (Halle A4, Stand A4.530) gelüftet

ees Forum
An allen drei Messetagen referieren Experten im Rahmen des ees Forums über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Energiespeicher (Halle B1, Stand B1.151). Ein Highlight ist die Session „E-Mobility Innovationen auf der ees Europe“. Am Nachmittag des zweiten Messetages präsentieren Aussteller und Teilnehmer der E-Mobility Sonderschau sowie verschiedene Start-ups ihre Lösungen in Kurzbeiträgen. Weitere spannende Sessions erwarten die Besucher beispielsweise mit den Themen „Großspeicher: Geschäftsmodelle der neuen Energiewelt“ und „Klein- und Gewerbespeicher: Differenzierung als Wettbewerbsvorteil?“ sowie den Präsentationen der ees AWARD Finalisten. Mitorganisator des ees Forums ist die International Battery and Energy Storage Alliance (IBESA).



Text & Bild: ees-europe.com

 

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de