www.fairmessage.de | Tel. +49 (0) 511 – 20300-0 | Telefax: +49 (0) 511 / 20 300 - 40 | info(at)fairmessage(dot)de
Hauptmenü Untermenü

Top-Marken rund um Licht und Gebäudetechnik

07.03.2016

Internationale Top-Marken rund um Licht und Gebäudetechnik präsentieren ihre Neuheiten

Motto der Weltleitmesse: Where modern spaces come to life: digital – individuell – vernetzt

Die Light + Building ist die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik und der Marktplatz sowie Branchentreffpunkt für alle internationalen Marktführer der Branche. Vom 13. bis 18. März 2016 präsentieren sich in Frankfurt am Main 2.589 Aussteller aus aller Welt. Das verknüpfte Angebot aus Licht und Gebäudetechnik zeichnet die internationale Leitmesse – mit einem in Tiefe und Breite einzigartigen Produktspektrum – aus. Die Industrie zeigt intelligente Lösungen, zukunftsweisende Technologien und aktuelle Designtrends auf 22 Hallenebenen und einer belegten Ausstellungsfläche von 248.500 Quadratmetern. Daneben spiegelt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm die Top-Themen rund um die Bereiche Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation.

Internationale Top-Marken rund um Licht

„Where modern spaces come to life: digital - individuell - vernetzt“ lautet das Motto 2016. Darunter fallen die Trends im Leuchtenmarkt und der Einfluss von Licht auf den Menschen, vernetzte Sicherheit, intelligente Haus- und Gebäudeautomation sowie effizientes Energiemanagement. Mit diesen Trendthemen ist die Weltleitmesse am Puls der Zeit und die aktuellste Informationsplattform.

Die weltgrößte Bühne für den Lichtmarkt
Namhafte Firmen wie Artemide, Bankamp, Bega, Brand van Egmont, Erco, Faustig, Flos, iGuzzini, Ingo Maurer, LG, Louis Poulsen, Lumileds, Nimbus, Osram, Philips, Samsung, Schréder, Tobias Grau, Trilux, Vibia Lighting oder Zumtobel stehen stellvertretend für das umfassende Lichtangebot der Light + Building.

Rund 1.650 Aussteller präsentieren das Gesamtspektrum rund um das Produktsegment Licht: Die Hersteller zeigen ihre Neuheiten zu technischen Leuchten und Lampen sowie Straßenbeleuchtung und Außenleuchten für den öffentlichen Bereich. Daneben werden technisch designorientierte Leuchten sowie dekorative Leuchten für den Wohn- und Objektbereich in allen Stilrichtungen und Preissegmenten vorgestellt. Abgerundet wird der Bereich durch lichttechnische Komponenten.

Die Digitalisierung ist auch im Licht-Bereich ein Faktor, der immer wichtiger wird. Mit durchdachter und vernetzter Lichtsteuerung können verschiedene Komponenten wie Lichtfarbe oder Dimmung individuell angepasst werden. Human Centric Lighting, also die Wirkung von Licht auf die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden, ist hier ebenfalls ein Trendthema. Immer wichtiger wird bei der Planung von Neubauten auch die Integration der Beleuchtung in die Architektur: Eine individuelle Formensprache in der Lichtgestaltung liegt im Trend. Parallel dazu behalten Designleuchten und technische Leuchten, die als eigenständiges Objekt fungieren, einen wichtigen Stellenwert und werden stetig weiter entwickelt. Diese und weitere Trends erleben die Fachbesucher auf der weltgrößten Bühne für den Lichtmarkt: der Light + Building.

Internationaler Treffpunkt für intelligente Gebäudetechnik
Die Schwerpunkte liegen zur Light + Building 2016 auf Digital Building, Smart Powered Building, Building Information Modeling (BIM) und Sicherheitstechnik. Die Bereiche Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation spielen eine Schlüsselrolle bei der Errichtung und dem Betrieb von intelligenten und vernetzten Gebäuden. Gebäudetechnik und -automationssysteme mit innovativen Lösungen der Mess-, Steuer- und Regeltechnik sind ein maßgeblicher Bestandteil der integrativen Systemtechnik. Weitere Produktgruppen in diesem Bereich sind elektrische Installations- und Netzwerktechnik, designorientierte Elektroinstallationen und Gebäudesystemtechnik, Photovoltaik, Facility Management sowie Contracting.

Im Bereich Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation sind zahlreiche weltbekannte Marken vertreten. Aussteller wie ABB, Beckhoff, Busch-Jaeger, Eaton, Gira, Hager, Jung, Legrand, Mennekes, OBO Bettermann, Phoenix Contact, Rittal, Schneider Electric, Siedle, Siemens, Stiebel Eltron oder Wago zeigen auf der Light + Building 2016 ihre Neuheiten.

Im Bereich Gebäudesicherheit stellen unter anderen Assa Abloy, Axis, Bosch Sicherheitssysteme, Hekatron, Mobotix sowie Schüco aus. Weiterhin sind die verschiedenen BUStechnologien mit Gemeinschaftsständen vertreten, darunter BACnet, EnOcean, KNX und LON.

Die Light + Building wird unterstützt und getragen von den führenden Fachverbänden ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) und ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke). So ist der ZVEI mit einem eigenen Stand vertreten und präsentiert dort die Kompetenz der Elektroindustrie sowie den Nutzen energieeffizienter Systeme. Auch der ZVEH hat eine eigene Präsenz auf der Light + Building, um über die elektro- und informationstechnischen Handwerke zu informieren.



Text & Bild: messefrankfurt.com

 

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de