www.fairmessage.de | Tel. +49 (0) 511 – 20300-0 | Telefax: +49 (0) 511 / 20 300 - 40 | info(at)fairmessage(dot)de
Hauptmenü Untermenü

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

25.02.2016

INTERGASTRA 2016: Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Fachmesse für Gastronomie und Hotelbranche mit neuen Rekorden: 96.189 Besucher und 1.306 Aussteller / Auslandsanteil legt deutlich zu

Die Intergastra, Fachmesse für engagierte Gastgeber aus Gastronomie und Hotellerie, konnte nach fünf erfolgreichen Messetagen erneut ein Ausrufezeichen setzen und zauberte ein zufriedenes Lächeln auf die Gesichter der Aussteller und Fachbesucher. Bei der 28. Auflage des internationalen Branchentreffpunkts war die positive Stimmung greifbar und das zeigte sich auch in den Zahlen: Mit 96.189 (2014: 88.696) Besuchern und 1.306 (2014: 1.229) Ausstellern wurden in Stuttgart neue Rekorde geschrieben.

Fachmesse für Gastronomie und Hotelbranche

„Nach den Steigerungen der letzten Jahre hat der Markt unseren Anspruch, die wichtigste Plattform für die Gastronomie und Hotellerie im deutschsprachigen Raum zu sein, bestätigt“, zog Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, eine positive Bilanz. „Aussteller sowie Fachbesucher bestätigen uns, dass das umfangreiche Messeangebot und das attraktive Rahmenprogramm sich sehr gut ergänzen. Das schafft eine Atmosphäre, in der gute Gespräche geführt und auch konkrete Aufträge angebahnt werden.“ Nach der positiven Entwicklung in den letzten Jahren konnten die Messe Stuttgart und ihre Partner, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg e.V. (DEHOGA) und der Landesinnungsverband der Konditoren Baden-Württemberg, neue Bestmarken setzen und die Erfolgsgeschichte gemeinsam mit den Ausstellern weiter schreiben.

„Die gute Konjunktursituation und die hohe Investitionsbereitschaft der Branche spiegeln sich auf der Intergastra wider“, erklärt Fritz Engelhardt, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Baden-Württemberg. „Der erfolgreiche Verlauf der Messe hat die wirtschaftliche Kraft und die Dynamik der gastgewerblichen Branche wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das große Interesse der Messegäste an den Fachveranstaltungen auf der DEHOGA Bühne in Halle 5 ist ebenso erfreulich wie das hohe Niveau der Fachwettbewerbe.“

Auch Klaus Vollmer, Landesinnungsmeister des Konditorenhandwerks Baden-Württemberg, zieht eine positive Bilanz. „Die Konditoren fühlen sich auf der Intergastra sehr wohl, da sie sich mit ihren Konzepten wieder finden und die Bereiche Kaffee, Konditorei und Speiseeis sich hier sehr gut ergänzen. Die Wettbewerbe haben die Kreativität der Branche erneut belegt und den Konditoren Anregungen für die tägliche Arbeit geboten.“

Starker Süden und wachsende internationale Bedeutung
Die Branche hat sich im gastronomisch starken Süden getroffen. Die Besucher aus dem Inland kamen überwiegend aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland nach Stuttgart. 41 Prozent der Besucher hatten eine Anreise von über 100 Kilometer. Eine deutliche Steigerung kann die Intergastra bei den ausländischen Fachbesuchern verzeichnen. In diesem Jahr kamen 4 Prozent (2014: 2 Prozent) der Gäste aus 54 Ländern nach Stuttgart.

Das Rückgrat der Intergastra sind die Besucher aus der Gastronomie (46 Prozent). Der Anteil der Fachbesucher aus der Hotellerie konnte gesteigert werden (22 Prozent) – auch durch das hochkarätige Vortragsprogramm Fokus Hotel. Und bei den Besuchern aus der Gemeinschaftsgastronomie konnte die Fachmesse ebenfalls leicht zulegen (11 Prozent).

Hoher Entscheideranteil und große Investitionsbereitschaft
Auch bei den Ausstellern war die Stimmung sehr gut, denn der Entscheideranteil unter den Besuchern war erneut sehr hoch: 79 Prozent der Besucher gaben an, bei Einkaufs- und Investitionsentscheidungen beteiligt zu sein. Die Aussichten für Geschäfte sind sehr gut, denn die Investitionsbereitschaft auf dem Stuttgarter Pflichttermin der Branche war an den Ständen spürbar. 30 Prozent der Fachbesucher wollen Investitionen noch auf der Messe machen, 60 Prozent planen Käufe in den nächsten sechs Monaten zu tätigen.

Die Gäste sind vom hochkarätigen Angebot der Intergastra überzeugt, das bestätigen erneut die Bestnoten zur Wiederbesuchsabsicht und zur Bedeutung der Veranstaltung: 84 Prozent der Besucher halten das Angebot des Branchentreffpunkts für vollständig und 80 Prozent wollen auch zur nächsten Veranstaltung wieder kommen. 50 Prozent der Fachbesucher sind zudem der Meinung, dass die Intergastra für die Branche noch wichtiger wird.

Gelungener Mix aus klassischen Elementen und neuen Trends
Bei der 28. Intergastra waren die klassischen Elemente Küchentechnik/Food, Getränke und Hotel/Ambiente sehr gefragt. Viele Fachbesucher informierten sich aber auch rund um das Thema Kaffee beim 3. Stuttgart Coffee Summit oder zu handwerklich hergestelltem Speiseeis auf der Gelatissimo. Zwei neue Themen waren auf der Intergastra auf Anhieb sehr gefragt: Mit der Sonderfläche „BBQ & Outdoorvillage“, wurden Lösungen für die Außengastronomie unter realistischen Bedingungen im Messepark präsentiert. Premiere feierte auch die Sonderfläche Newcome, die Existenzgründer und Macher aus der Gastronomie zusammen brachte. Den Messeauftakt am 20. Februar nutzen auch 25 Foodtrucks, die kulinarische Köstlichkeiten an ihren rollenden Restaurants anboten.

Die nächste Intergastra findet vom 3. bis 7. Februar 2018 in Stuttgart statt. Mit der neuen Paul Horn Halle (Halle 10), die Ende 2017 fertig gestellt wird, erhöht sich auf der Messe Stuttgart dann die gesamte Hallenausstellungsfläche von 105.200 Quadratmeter auf 120.000 Quadratmeter. Das bietet auch für die Intergastra neue Perspektiven und eröffnet Chancen für weiteres Wachstum.

Mehr Informationen, Text und Pressefotos unter
www.intergastra.de
www.facebook.com/intergastra
www.twitter.com/intergastra
 

Ausstellerstimmen zur Intergastra 2016:

Anastasia Becker, Leiterin Messeorganisation, Metro C&C Deutschland:
„Die Intergastra hat einen hohen Stellenwert. Wenn wir hier nicht dabei wären, würden uns die Kunden im Süden vermissen. Wir hatten in diesem Jahr am Stand gefühlt noch mehr Besucher. Was wir in unseren Märkten nicht zeigen können, können wir hier auf der Intergastra vorstellen – wir können unsere Produkte für die Kunden erlebbar machen.“

Sebastian Becker, Verkaufsleiter/Standleiter bei Dallmayr-Heimbs-Allegretto:
„Die Messe verlief sehr erfolgreich für uns. Sowohl mit der Fluktuation am Stand als auch mit Qualität und Quantität der Gespräche sind wir sehr zufrieden. Wir trafen hier auf ein sehr vielschichtiges Publikum und kommen auch 2018 gerne wieder.“

Andrés Quintanilla Bellucci, General Manager, La Buena Esperanza, El Salvador:
„Der Stuttgart Coffee Summit ist eine tolle Messe, die ich nicht in dieser Größe erwartet habe. Von Farmern, Röstern, Händlern und Maschinen – die Bandbreite hier ist enorm und das ist auch der Benefit dieses Events.“

Ralf Bos, Geschäftsführer, Bos Food:
„Wir fühlen uns auf der Intergastra sehr wohl und netzwerken hier mit bestehenden und potentiellen Kunden. Die Besucherstruktur ist hier sehr gut.“

Vito Ciniero, Geschäftsführer von MEC3:
„Ich bin sehr zufrieden mit unserem Messeauftritt, denn wir konnten viele neue Kontakte knüpfen. Das ist für mich das Wichtigste bei einer Messe, und dafür ist die Intergastra sehr gut. Wir haben also unser Messeziel erreicht, und ich rechne mit einem entsprechend guten Geschäft im Nachgang. Nächstes Mal kommen wir natürlich wieder – gerne mit einem Stand an der neuen Promenade.“

Daniela Dodenhöft, Marketing bei Westhoff:
„Die Intergastra war wieder super organisiert und sehr gut besucht. Wir trafen hier auf viel gutes Fachpublikum. Ich bin begeistert über den positiven Zuspruch, insbesondere auf unsere neuen Produkte. Die Intergastra ist eine sehr wichtige Messe für uns und gewinnt immer mehr an Bedeutung – ich hätte sie gerne jährlich. 2018 kommen wir selbstverständlich wieder.“

Hubert Dörr, Gebietsverkaufsleiter Gastronomie, Adelholzener:
„Wir sind langjähriger Aussteller der Intergastra und treffen hier bestehende und potentielle Kunden. Wir haben 2016 mehr Nachfrage aus dem Getränkefachgroßhandel. Die Intergastra hat einen sehr hohen Stellenwert für uns. Hier präsentieren wir uns nicht nur den Bayrischen Kunden, sondern auch Geschäftspartnern aus ganz Deutschland.“

Alexander Epp, Geschäftsführer, Carpigiani:
„Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Intergastra 2016 – schon am Samstag ist die Messe sehr gut gestartet! Besonders freut mich, dass es gelungen ist, hier in Halle 7 das Thema Eis zusammenzufassen. Damit wurde eine wunderbare Messe mit einem qualitativ hochwertigen Angebot auf die Beine gestellt. Auch die Piazza finde ich ganz toll. Ich bin insgesamt sehr angetan und komme zur nächsten Intergastra gerne wieder.“

Christoph Feichtinger, Geschäftsführer, Café de Guatemala:
„Wir haben hier ein sehr interessiertes und breites Publikum beim Stuttgart Coffee Summit erlebt. Gastronomen, die sich abheben möchten, sind in Stuttgart genau richtig, denn hier erfahren sie wie sie hochwertigen Kaffee anbieten können und lernen Bezugsquellen kennen.“

Oliver Friedrich, Standleiter von Dr. Oetker Professional:
„Die Messe lief super, wir sind sehr zufrieden. Wir wurden mit unserem neuen Stand hier sehr gut angenommen, trafen auf ein qualifiziertes Publikum und hatten hochwertige Kontakte. Auch messelogistisch hat alles wunderbar geklappt. 2018 sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei!“

Ralph Kölch, Leiter Marketing / Vertrieb DACH, MKN:
„Wir haben eine sehr gute Intergastra 2016 erlebt. Die Fachmesse ist gefühlt in diesem Jahr nochmal stärker geworden – wir haben hier sehr gute Gespräche geführt.“

Jeff Maisel, Inhaber, Brauerei Gebr. Maisel:
„Es ist immer wieder wunderbar, auf der Intergastra mit Gästen über die Biervielfalt zu philosophieren, über die Verkostung zu reden oder ein Weißbier zu trinken. Im persönlichen Kundenkontakt zu hören, was gewünscht wird, empfinde ich als enorm positiv. Das kann nur eine Messe wie die Intergastra leisten!“

Dieter Moser, Geschäftsführer, Orderbird:
„Die Intergastra 2016 ist für uns sehr gut verlaufen. Die Besucherzahlen waren gut, wir hatten viele qualitativ hochwertige Gespräche und haben direkt am Stand gut verkauft. Ganz ausdrücklich will ich die Zusammenarbeit mit dem Messe-Team loben: Auch bei speziellen Problemen wurde stets lösungsorientiert reagiert. Nächstes Mal gerne wieder!“

Horst Mühlmeier, Geschäftsführer, Pint-Inox:
„Für uns ist die Intergastra eine der wichtigsten Messen überhaupt, und wir sind mit dem diesjährigen Verlauf sehr zufrieden. Hier auf der Intergastra haben wir unsere Fachhandelspartner getroffen. Es ging darum, Neuheiten vorzustellen und zu sehen, wie der Markt darauf reagiert. Auch Organisation und Messeleitung waren ausgezeichnet – ein ganz tolles Miteinander. Es hat Spaß gemacht!“

Melanie Nolte, Marketingleiterin, WMF:
„Die Intergastra hatte einen fulminanten Start: Bereits am Samstag konnten wir wahre Besucherströme an unserem Stand empfangen, an welchem buchstäblich niemand vorbei kam. Auch der weitere Messeverlauf war durchweg positiv, ebenso wie die Grundstimmung der zum Teil sehr gut vorbereiteten Fachbesucher, die mit konkreten Fragen zu uns kamen. Besonders schön fand ich, dass in der Eröffnungsfeier das Thema Digitalisierung aufgegriffen wurde, da auch wir diesen Bereich unterstützen.“

Michael Noven, Gründer und Geschäftsführer, acao:
„Mit unserem Produkt treffen wir den Trend zur biologischen, veganen und gesunden Ernährung. Wir stießen hier auf ein Rieseninteresse, und der Stand war immer voll. Bereits am Montagmorgen gingen uns die Probierbecher aus, sodass wir nachbestellen mussten. Ich denke, dass wir hier unsere Zielgruppe gefunden haben und auch 2018 wiederkommen.“

Marco Schärf, Mitinhaber, Schärf:
„Wir waren zum ersten Mal auf der Intergastra und haben einen sehr positiven Eindruck gewonnen – sowohl von der Messe an sich als auch von der Qualität und der Menge der Besucher. Bereits am Montagmorgen zeichnete sich ab, dass die Intergastra eine sehr gute Messe für uns würde. Die Kaffeelandschaft in Halle 9 fand ich sehr gut, weil man dort im direkten Vergleich mit den Mitbewerbern seine Eigenheiten herausstellen konnte. Daher denke ich, dass wir 2018 wiederkommen.“

Frank Schlagenhauf, Leiter Marketing und Vertrieb, Gold Ochsen:
„Wir sind mit der Besucherresonanz im Bierbereich sehr zufrieden. Der Andrang war bisweilen so groß, dass kein Durchkommen mehr war. Unsere geladenen Gäste kamen, und auch die Neukundenakquise lief gut. Wir sind sehr zufrieden.“

Wolfgang Schubert, Standleiter, Meckatzer Löwenbräu:
„Die Messe verlief super gut, völlig problemlos und sehr, sehr erfolgreich. Wir hatten viele nette, interessierte Kunden an unserem Stand und konnten sehr gute Direktabschlüsse mit Gastronomen machen. In zwei Jahren sind wir wieder mit dabei!“

Jochen Schwarz, Vertriebsleiter, Rieber:
„Wir hatten bei der diesjährigen Intergastra mehr Besucher am Stand und für uns waren alle Zielgruppen dabei – Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie. Wir spüren das Wachstum der Intergastra auch bei uns im Unternehmen und sind für die Zukunft optimistisch.“

Steffen Schwarz, Geschäftsführer, Coffee Consulate:
„Wir sind sehr froh, dass hier so viele internationale Kaffespezialisten zusammen kommen - so können wir das Bewusstsein für das spannende Thema Kaffee schärfen. Die Farmer haben Gelegenheit hier auf kleinere Röster zu treffen und neue Partnerschaften aufzubauen. Der Austausch zwischen Experten, Farmern, Röstern und Händlern bietet viele Möglichkeiten.“

Bernd Stark, Geschäftsführer, Salomon Food World:
„Die Intergastra ist für uns eine sehr wichtige Messe, weil viele Endanwender hier sind und die Frequenz stimmt. Wir trafen hier genau auf unsere Zielgruppe – und konnten entsprechende Umsätze verzeichnen. Die Kunden ließen sich am Stand gerne beraten, suchten Hinweise und Tipps für den Verkauf an den Gast. Das Ganze hat super funktioniert.“

Frank Völkner, Vertriebsdirektor, Eckes/granini:
„Unser Messeauftritt hat sich gelohnt. Wir hatten eine sehr gute Frequenz und eine einheitlich sehr positive Resonanz aus den verschiedensten Bereichen. Auch die Geschäftsanbahnungen verliefen erfreulich.“

Gunnar Ziefle, Mitinhaber, ZiefleKoch:
„Publikumsresonanz und Besucherqualität waren sehr gut. Wir konnten viele Stammkunden begrüßen, aber auch die Neukundenakquise hat bestens funktioniert. Allgemein herrschen in der Gastronomie derzeit eine sehr gute Stimmung und eine hohe Investitionsfreude, was man auch hier auf der Intergastra deutlich spürt. Wir sind sehr zufrieden, nicht zuletzt, weil gerade am Samstag und Sonntag mehr Besucher als erwartet an unseren Stand kamen und zum großen Teil ganz konkrete Projekte nachfragten.“



Text & Bild: messe-stuttgart.de

 

ANZEIGE

Ihr Unternehmen auf fairmessage.de